Expedition ins Bierreich

Erfolgreiche Expedition ins Bierreich!

 

Am Freitag, dem 20. Oktober 2017 fand in der Matimbar von Haus Wasserburg eine außergewöhnliche Expedition statt.

Zunächst referierte Inno Sahinkuye über die Biertradition in seinem Heimatland Ruanda, wo man üblicherweise nur Hirse und Bananen zu Bier verarbeitet hat. Dass der ruandische König früher hinter seinem Königspalast extra eine „Bierhütte“ mit eigenem Vorkoster hatte, erstaunte die zahlreichen deutschen Expeditionsteilnehmer. Durch den Genuss eines echten Bananenbieres aus Ruanda wurde das Gehörte auch mit anderen Sinnen „aufgenommen“.

Anschließend übernahm Peter Thelen das Wort und erzählte viel Wissenswertes, Schönes und Nebensächliches über die deutsche Braukunst mit all ihren unterschiedlichen Erscheinungen. So erfuhren die Besucher viel über die Geschichte, die verschiedenen Brauverfahren, das deutsche Reinheitsgebot, die Bierheiligen, die Heilwirkung des Bieres, und, und, und …

Im Verlauf des Abends wurden aber auch 7 verschiedene Biere getestet, die meist aus der hiesigen Region stammten. Da Bier bekanntlich auch hungrig macht, standen Brotzeit, Laugenbrezeln und ruandische Sambusas auf allen Tischen bereit. Aufgelockert wurden die theoretischen und praktischen Einheiten durch die musikalische Untermalung der Engerser Band UNEX, die mit ihrer Mischung aus deutschen und englischen Songs ganz den Geschmack der Gäste traf.

Nach gut drei Stunden verließen die Gäste gut gelaunt und um viel bierisches Wissen bereichert die ruandische Gute Stube von Haus Wasserburg.

Der Teilnehmerbeitrag und die zahlreichen Spenden gehen nach Abzug der „Bierkosten“ komplett an INSHUTI e.V., da Band und Referenten allesamt auf ein Honorar verzichteten. So kamen insgesamt 500,00 € zusammen.

Dafür allen: „Herzlichen Dank!“ Murakoze!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.